Home > Der Blick auf die Welt beginnt! > Die Welt 2016

Die Welt 2016

Flüchtlingsdramen an den Grenzen Europas!
Weltweit sind nahezu 60 Millionen Menschen auf der Flucht – so viele wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Sie fliehen vor Krieg, Unterdrückung, Verfolgung, Gewalt und Menschenrechtsverletzungen. Knapp 90% der Flüchtlinge werden von Entwicklungsländern aufgenommen.
Was tun wir?

Es fehlt an einer vernünftigen Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit!

Um den Grundursachen für das Auftreten von Flucht zu begegnen, braucht es "Strukturpolitik" im Spannungsfeld "Strategie, Prozess, Technologie und Mensch" und "Friedenspolitik", um Konflikte zu vermeiden und bestehende konstruktiv zu lösen!

© UNHCR | Flüchtlingsdramen an Europas Grenzen
Die Flüchtlingskrise ist eine Chance für uns alle, aber auch eine Chance für eine neue Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit, die dadurch geprägt ist, dass wir eine vernünftige Sachbehandlung zugrundelegen und die Welt durch Struktur- und Friedenspolitik, flankiert von strukturellen Staatsformen, gerechter gestalten! Wir sollten uns bewußt werden: Kaum ein Flüchtling möchte wirklich nach Europa!
Erfahren Sie mehr:
Sonderseite des BMZ zum Thema Flucht
Rechtsdokumente zum Flüchtlingsrecht
Netzwerk Flüchtlingsforschung
WAHR IST AUCH:
"DIE WELT" zur Motivation von Flüchtlingen
Roland Berger Stiftung
Flüchtlinge aus Sicht der "Roland Berger Stiftung"
Eine Welt auf der Flucht!
 
Flüchtlinge als Chance!
 
"Spaltpilz" Flüchtlingskrise!
 
Ehrbare Flüchtlingshelfer!
 
UNAPO
Machen Sie jetzt mit !
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)