Home > About > Länder, Regionen und Völker > BURKINA FASO > Im "Land der Aufrechten" > Kunst & Kultur > La "Biennale"

La "Biennale"

FESPACO ist die französische Abkürzung für Festival "panafricain du cinéma et de la télévision de Ouagadougou", das Panafrikanische Film- und Fernsehfestival, das als Biennale in Ouagadougou stattfindet, der Hauptstadt des westafrikanischen Staates Burkina Faso.

 

Das Filmfestival fand erstmals im Jahr 1969 statt, damals als "Premier Festival de Cinéma Africain de Ouagadougou" und nicht etwa als "Semaine du cinéma africain", wie oft behauptet wird.

Dies stellt der damalige Schatzmeister und Gründungsmitglied des FESPACO in seinem Buch klar, als Beweis findet man im Buch auch das Poster des damaligen Festivals.

Der Name wurde 1972 in "FESPACO" geändert. Seit 1979 findet das Festival als Biennale statt und seit 1983 wird im Rahmen des Festivals die "Filmmaterial-Messe MICA (Marché international du cinéma et de la télévision africains)" ausgerichtet.

1983 wurde ferner die ebenfalls alle zwei Jahre, abwechselnd mit dem Filmfestival stattfindende Nationale Kulturwoche "La Semaine Nationale de la culture (SNC) von Bobo-Dioulasso" eingeführt.

Der beste Film wird seit 1972 mit dem Étalon de Yennenga (deutsch „Hengst von Yennenga") ausgezeichnet.

Panafrikanisches Filmfestival FESPACO
CATALOGUE OFFICIEL 2015 | Panafrikanisches Filmfestival FESPACO

FESPACO - Das Panafrikanische Filmfestival!

Unterstützt wird das Festival von der Regierung Burkina Fasos sowie den EU-Staaten Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und Schweden sowie der Volksrepublik China.

Erfahren Sie mehr:
Offizelle Website des FESPACO
UNAPO
Prof. Dr. med. Jürgen Wacker
Gruß | Prof. Wacker
Roch Marc Christian Kaboré
Mut schafft Chancen!
Aino Laberenz
The "Opera Village"